wellness für die seele

ständige erreichbarkeit, überbetonung der leistungsorientierung, das gefühl gehetzt zu sein und
die angst etwas zu versäumen. stress kann der auslöser vieler körperlicher beschwerden
und psychischer beanspruchungen sein.
die reine aufmerksamkeit nach aussen vernachlässigt die innensicht und fördert wenig hilfreiche stressreaktionen und psychische mangelzustände. die natürliche fähigkeit die innere welt im gleichgewicht zu halten wird dem überfluss äußerer einflüsse und der rastlosigkeit geopfert.


damit sich körper und seele in einem optimalen zustand der balance befinden, ist entspannung
eine unabdingbare voraussetzung.
wir können in der tiefenentspannung nichts „umprogrammieren“, wohl aber werden neue
perspektiven gewonnen und ganz unwillkürlich die anzahl Ihrer handlungsalternativen vergrößert.
sie würden erstaunt sein, die meisten menschen können erste positiven erfahrungen schon nach
einer einheit mitnehmen.
tiefenentspannung unterstützt sie bei:
• antriebs- oder energiemangel
• nervosität und unruhe
• verspannungen

• gewichtsreduktion
• ängsten
• schlafproblemen
• stresssymptomen
• der burn out-prophylaxe
• der optimierung von von motivation in lern- und entscheidungssituationen
• der regeneration des nervensystems
• der aktivierung ihrer selbstheilungskräfte


sie kennen es vielleicht, der zustand der tiefenentspannung ist ähnlich wie bei der lektüre eines
fesselnden buches, beim hören für se angenehmer musik oder einer längeren autofahrt - sie
schalten ab. sie schlafen nicht, sind wach und doch,ihre aufmerksamkeit auf wohltuende weise
nach innen gerichtet.
angenommen Sie würden jetzt beschließen ihrem leben eine entscheidende wendung zu geben,
mit wie viel freude könnten sie in zukunft auf diese entscheidung zurückblicken.


tiefenentspannung ist wellness für die seele.

Wichtige Informationen:
Bitte beachten Sie, dass mit Tiefenentspannung keine Krankheiten diagnostiziert oder behandelt werden können. Die Behandlung ersetzt keine ärztliche Therapie.
Personen mit Herzproblemen, Anfallserkrankungen oder schweren psychischen Störungen können nicht behandelt werden, ebenso Personen unter Alkohol- oder Drogeneinfluss.